Fragen

Fragen und Antworten für potentielle Helfer und Interessierte:

Muss ich als Helfer oder Helferin Vereinsmitglied sein?

Nein. Auch ohne eine feste Mitgliedschaft können Sie sich engagieren und mithelfen. Dann fällt auch kein Vereinsbeitrag an. Natürlich freuen wir uns jedoch über Menschen, die durch ihre Mitgliedschaft mitbestimmen und ihre Solidarität zum Ausdruck bringen. (An den Sitzungen können Sie trotzdem teilnehmen).

Muss ich Fremdsprachen können, um zu helfen?

Natürlich ist es von Vorteil, wenn wir viele Mitglieder haben, die übersetzen können. Es ist aber nicht zwingend notwendig. Für viele Tätigkeiten sind fehlende Fremdsprachenkenntnisse überhaupt kein Hindernis.

Wie begegne ich der Sprachbarriere?

Das Wichtigste ist, keine Berührungsängste zu haben. Auch mit Händen und Füßen können Sie sich verständigen. Das kann durchaus witzig sein – und die Kommunikation funktioniert letztendlich immer.

Wie alt sollte ich als Helfer oder Helferin sein?

Egal, ob alt oder jung, alle sind willkommen. Das können zum Beispiel Kinder sein, die mit Flüchtlingskindern spielen – oder einfach mal einen Abendspaziergang gemeinsam mit einem Geflüchteten unternehmen. Wir freuen uns über jede Hilfe.

Wie alt sollte ich als Helfer oder Helferin sein?

Egal ob alt oder jung, alle sind willkommen. Das können zum Beispiel Kinder sein, die mit Flüchtlingskindern spielen – oder auch Menschen im Ruhestand, die einfach mal einen Abendspaziergang gemeinsam mit einem Geflüchteten unternehmen. Wir freuen uns über jede Hilfe.

Brauche ich bestimmte Voraussetzungen?

Natürlich ist nicht jeder für jede Tätigkeit geeignet. Wir finden aber bestimmt für jede und jeden eine passende Aufgabe. Bringen Sie einfach Ihr Interesse, Ihr Engagement, Ihre Offenheit und Freude mit. Gemeinsam schauen wir nach einer passenden Tätigkeit.

Zeigt mir jemand, was ich machen kann?

Natürlich kommen wir zu Ihren ersten Besuchen bei Mühltaler Flüchtlingen mit und erklären Ihnen, wie Sie am besten helfen können. Wie schnell sich Vertrauen aufbaut, hängt von beiden Seiten ab: den Geflüchteten und Ihnen.

Wie viel Zeit sollte ich für mein Engagement einplanen?

Das können Sie ganz Ihrem Zeitplan anpassen, alles ist möglich. Egal wie lange und wie oft Sie sich engagieren können: Am schönsten ist es, wenn Sie regelmäßig Kontakt zu Geflüchteten haben. Vertrauen kann sich dann am besten aufbauen.

Kann ich frei entscheiden, wie ich meine Fähigkeiten am besten einbringe?

Ja, können Sie: Sie sind oder waren Deutschlehrerin oder Deutschlehrer oder haben einfach Spaß daran, anderen Menschen etwas beizubringen? Geben Sie den Flüchtlingen Deutschunterricht. Sie spielen Fußball im Verein? Bringen Sie doch einfach mal einen der Flüchtlinge mit zum Training. Sie wissen gar nicht, wie Sie helfen können? Wir können Ihnen bei der Suche nach einer Aufgabe behilflich sein. Sie haben die Möglichkeit, sich auch jederzeit einem anderen Aufgabenbereich zu widmen.

Bekomme ich für meine Hilfe etwas zurück?

Ja! Es ist ein Geben und Nehmen. Sie lernen neue Menschen kennen und erfahren jede Menge Gastfreundschaft, Herzlichkeit und Dankbarkeit.

Wo benötigt das Netzwerk Asyl Mühltal meine Hilfe am dringendsten?

Eigentlich benötigen wir jede und jeden, die oder der uns unterstützen möchte. Jede Hilfe ist willkommen!

Finden regelmäßige Treffen des Netzwerks statt?

Ja, ungefähr im Abstand von vier bis acht Wochen.

Kann ich mich bei einem Vereinstreffen informieren, ohne Mitglied zu sein?

Sie können an den zwei Mal jährlich stattfindenden Mitgliederversammlungen als Gast teilnehmen. Darüber hinaus gibt es einen regelmäßigen Arbeitskreis.

Muss ich ein z.B. Profi-Koch sein, um einen Kochkurs zu geben?

Nein, alle können das machen, woran sie Spaß haben. Ein Profi müssen Sie darin nicht sein; es reicht völlig aus, wenn Sie ein Hobby haben, das sie mit Flüchtlingen teilen möchten.

Kann ich über das Netzwerk Asyl Mühltal eine Patenschaft übernehmen?

Sie können sich um eine Familie kümmern, mit ihr gemeinsam die ersten Schritte in Deutschland gehen, für sie da sein. Wir unterstützen Sie dabei mit Erfahrungen aus unserer Arbeit.

Kann ich einen Flüchtling bei mir zu Hause aufnehmen?

Theoretisch ist das möglich. Praktisch ist das an zahlreiche Bedingungen geknüpft. Für weitere Informationen nehmen Sie direkten Kontakt zu uns auf.

Bin ich örtlich gebunden oder kann ich Ausflüge überallhin unternehmen?

Am sinnvollsten ist es natürlich, wenn Sie gemeinsam Orte besuchen, die die Flüchtlinge später selbstständig erreichen können.

Wie kann ich Hilfe zur Selbsthilfe leisten?

Am Anfang muss man die Flüchtlinge etwas mehr an die Hand nehmen, damit sie sich hier orientieren können. Aber: Es sind eigenständige erwachsene Menschen, die zwar die deutsche Sprache noch nicht so gut können, aber selbstständig lernen. Da müssen Helferinnen und Helfer auch loslassen können.

Was und wie kann ich spenden?

Zeit-, Sach- und Geldspenden sowie eine Mitgliedschaft im Verein sind hier möglich. Wir freuen uns.

Wofür werden die Spendengelder verwendet?

Gelder werden sehr individuell – je nach Bedarf – verwendet. Ein großer Kostenfaktor, zum Beispiel, sind Bücher für den Deutschunterricht. Manchmal werden Sportschuhe, Sportkleidung und vieles mehr benötigt.

Wie gehe ich mit Traumata um? Darf ich Flüchtlinge überhaupt fragen, was sie erlebt haben?

Oft ist das Deutsch der Flüchtlinge noch gar nicht so ausgeprägt, als dass man über derart tiefgehende Themen sprechen könnte – zumal wir als Helferinnen und Helfer kaum nachvollziehen können, was die Menschen auf ihrer Flucht erlebt haben. Wichtig ist es, sensibel mit dem Thema umzugehen und nicht mit unüberlegten Fragen mit der Tür ins Haus zu fallen. Die Gefahr einer Re-Traumatisierung ist groß. Besonders vorsichtig sollte man im Beisein von Kindern sein. Sachliche Fragen, etwa nach der Fluchtroute, sind in Ordnung, wenn bereits Vertrauen entstanden ist.

Wie kann ich als Unternehmen in Mühltal helfen?

Wenn Sie eine Idee haben, wie Ihr Unternehmen helfen kann, dann freuen wir uns darüber, wenn Sie uns direkt ansprechen.

Ihre Frage ist noch nicht beantwortet? Sie haben noch Anregungen? Wenden Sie sich gerne direkt an uns.