Archiv des Autors: Heiko Dintelmann

Wir suchen Unterstützung für unsere Lebensmittelausgabe

Liebe Interessierte,

für unsere Lebensmittelausgabe suchen wir weitere ehrenamtliche Unterstützung.
Wir bekommen von Einkaufsmärkten in Mühltal Obst- und Gemüsespenden, die
wir abholen und an die Geflüchteten in der Gemeinschaftsunterkunft weitergeben.
Der zeitliche Aufwand beträgt wöchentlich ca. 2 Stunden an einem Vormittag, benötigt
wird ein Auto, um die Lebensmittel zu transportieren.
Für Krankheit und Urlaub gibt es eine Vertretung.
Falls Sie Interesse, Zeit und Lust haben, setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Mit freundlichem Gruß

Ruth Breyer
Tel. 06151-9510710
info@asyl-muehltal.de

Deutsch Intensiv Kurs mit Kinderbetreuung beginnt im August 2019

Nach den guten Erfahrungen plant das Netzwerk zusammen mit der VHS erneut einen Deutsch Intensiv Kurs, der sich dieses Mal an Geflüchtete mit geringen Deutschkenntnissen richtet. Der Kurs gehört zu dem Programm Deutsch4U und ist für Geflüchtete gedacht, die keinen Anspruch auf einen Integrationskurs des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) haben. Der Kurs wird am 19. August 2018 beginnen, wiederum im Tagungshotel in Mühltal stattfinden und bis zum Jahresende dauern.
Der Unterricht findet an 5 Tagen der Woche statt. Erneut können Frauen mit Kindern unter 3 Jahren teilnehmen. Wir sind sehr erfreut, dass wir wieder eine Kinderbetreuung während des Unterrichts für Kinder zwischen 1 und 3 Jahren anbieten können. Für den Kurs liegen schon viele Anmeldungen aus Mühltal und Ober-Ramstadt vor.
Wer ausreichende Fortschritte beim Deutschunterricht erreicht und regelmäßig am Unterricht teilnimmt, kann nach Abschluss des Kurses vom Netzwerk Asyl Mühltal zu einer Sprachprüfung angemeldet werden. Wer die Sprachprüfung besteht, erhält ein entsprechendes Zertifikat. In der Regel wird dies ein A1 Zertifikat sein.

Kinostart von Styx!

Dieses Jahr haben wir den Spielfilm STYX von Wolfgang Fischer produziert, der ab dem 13.09.18 unter anderem im Rex Kino Darmstadt zu sehen sein wird.

STYX handelt vom Mitgefühl für in notgeratene Menschen, von Hilfsbereitschaft und dem Einsatz für andere. Gerade inmitten immer schärfer werdender Meinungsverschiedenheiten über den richtigen Weg in der Flüchtlingspolitik, wirbt der Film für die fundamentalsten aller Menschenrechte: das Recht auf Leben und die Gleichheit aller.

Bildgewaltig erzählt Regisseur Wolfgang Fischer in STYX von der Heldenreise einer starken Frau, die auf einem Segeltörn unvermittelt aus ihrer heilen Welt gerissen wird.

Die selbstbewusste und engagierte Notärztin Rike bestreitet in Köln ihren Alltag, bevor sie den ersehnten Urlaub, einen Segeltörn zur Atlantikinsel Ascension Island, antritt. Von Gibraltar aus sticht sie alleine mit ihrer 11Meter- Jacht in See. Ihre Reise wird abrupt beendet, als sie sich nach einem Sturm als einziger Mensch in unmittelbarer Nachbarschaft eines überladenen, havarierten Fischerbootes wiederfindet. An Bord befinden sich mehrere dutzend Menschen und drohen zu ertrinken. Rike folgt zunächst der gängigen Rettungskette und fordert per Funk Unterstützung an. Als sie aber feststellen muss, daß all ihre Hilfsgesuche unbeantwortet bleiben, die Zeit drängt und sich eine Rettung durch Dritte als unwahrscheinlich herausstellt, wird sie gezwungen zu handeln.

STYX war Eröffnungsfilm in der Sektion PANORAMA SPECIAL der Internationalen Filmfestspiele Berlin 2018.

Seitdem lief der Film auf zahlreichen Festivals weltweit und wurde bisher mit 11 Preisen ausgezeichnet unter anderem mit dem Preis der ökumenischen Jury der Berlinale.

Es ist uns ein großes Bedürfnis, vor allem Leute, die sich ehrenamtlich oder professionell für das Wohl anderer engagieren, auf den Film aufmerksam zu machen. Daher würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns beim Weiterleiten helfen, indem sie beispielsweise auf Ihrer Website oder Social Media Plattformen auf den Film hinweisen.

Hier finden Sie zusätzliches Material über den Film:

WEBSEITE: www.styx-film.com <http://www.styx-film.com/>

FACEBOOK: https://www.facebook.com/styxthefilm/?ref=br_rs

TRAILER: https://vimeo.com/284728561

TTT: https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/videos/sendung-vom-02092018-video-102.htm

JEDER MENSCH, WENN ER EIN MENSCH IST, HAT DIE PFLICHT ANDEREN ZU HELFEN

Pietro Bartolo Arzt auf Lampedusa

 

www.schiwagofilm.de <http://www.schiwagofilm.de>

Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Mühltal geschlossen

Im Jahre 2013 zogen die ersten Flüchtlinge – eine große Familie aus Afghanistan- in der Rheinstraße 48 ein. Die Räume oberhalb der Firma Azur wurden nach und nach für den Bezug von Flüchtlingen hergerichtet. Im Frühjahr 2016 war der Ausbau beendet. Zu diesem Zeitpunkt wohnten dort 72 Geflüchtete, von denen die meisten aus Afghanistan, Irak, Syrien, Iran und Somalia kamen.

Die Geflüchteten in Mühltal wurden bis Ende 2017 hauptamtlich vom Sozialkritischen Arbeitskreis Darmstadt (SKA) betreut. Die Unterkunft in der Rheinstraße 48 bot vor allem für Familien mit Kindern kaum Möglichkeiten. Die SKA schaffte es dennoch, die Atmosphäre in dieser Unterkunft zu verbessern. Kommunikation in der Muttersprache, Kurse zur Stärkung der Frauen, Feste mit Musik, Tanz und internationalem Buffet und die Einrichtung eines Spielzimmers trugen dazu bei.

Von Anfang an unterstützt das Netzwerk Asyl Mühltal die Geflüchteten in vieler Hinsicht, z.B. durch Deutschunterricht oder durch Hilfe bei Ämtern oder Ärzten. Kindern wurde in Bezug auf Kindergarten oder Schule oder bei Hausaufgaben geholfen.

Die Anzahl der Bewohner in der Unterkunft nahm seit Frühjahr 2017 kontinuierlich ab, weil seitdem nur noch wenige Geflüchtete neu zugewiesen wurden. Anfang 2018 übernahm der Fachbereich Zuwanderung und Flüchtlinge des Landkreises Darmstadt-Dieburg die Betreuung selbst. Große Unzufriedenheit entstand unter den Bewohnern, weil seit Mai durch Bauarbeiten die Kommunikation per Internet nicht mehr möglich war. Eine Lösung für dieses technische Problem war nicht in Sicht. Die Leiterin des Fachbereichs Zuwanderung und Flüchtlinge informierte das Netzwerk Asyl Mühltal Anfang Juni 2018 über die Schließung dieser Gemeinschaftsunterkunft. Die Gründe für diese Entscheidung sind vielfältig: Es fehlt eine Schließanlage, der Brandschutz muss verbessert werden, die sanitären Anlagen sind mangelhaft – eine Trennung nach Geschlechtern ist nicht möglich. Eine grundhafte Sanierung der Unterkunft ist bei einer Belegung nicht möglich.

Seit Anfang Juli 2018 ist die Unterkunft nun tatsächlich geschlossen. Die zuletzt 44 Bewohner sind zumeist in Gemeinschaftsunterkünfte nach Pfungstadt und Griesheim umgezogen, eine kleine Gruppe kam ins Tagungshotel nach Trautheim. Den Umzug sehen die meisten Geflüchteten positiv. In Pfungstadt befindet sich die Unterkunft in einer angenehmen Umgebung, die besonders für Kinder sehr gut ist. Internetverbindungen gibt es in allen neuen Unterkünften. Das Netzwerk Asyl Mühltal hat die Umzüge tatkräftig unterstützt und steht mit den umgezogenen Geflüchteten weiterhin in Kontakt.

Mühltal hat jetzt noch eine große Gemeinschaftsunterkunft im Tagungshotel in Trautheim und zwei kleinere Gemeinschaftsunterkünfte in Nieder-Beerbach und in Frankenhausen. Die Zahl der Bewohner in Gemeinschaftsunterkünften in unserer Gemeinde hatte im Frühjahr 2016 mit ca. 220 ihren Höchststand erreicht. Sie ist jetzt auf ca. 120 gesunken.

 

Karl-Hermann Breyer

Netzwerk Asyl Mühltal

Integration durch Spracherwerb für Frauen und Mütter

Oberste Priorität für eine gelungene Integration von Flüchtlingen ist das Erlernen der deutschen Sprache.
Deshalb fanden sich gleich mit dem ersten Zuzug von Flüchtlingen viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, um unseren „Neubürgern“ einen Einblick in die deutsche Sprache und das Erlernen zu ermöglichen. Nach und nach wurde diese so immens wichtige Lernvermittlung in staatlich geförderte Projekte umgewandelt. Das war und ist sicherlich sehr sinnvoll, denn alleine das damit verbundene stark angestiegene Stundenkontingent wäre ehrenamtlich nicht leistbar. Inzwischen schauen wir, dass wir bei Bedarf Hausaufgabenhilfe und begleitende Unterstützung anbieten. Außerdem konnte das Netzwerk über Spenden und Fördermittel Sprachkurse für den Personenkreis mit einer geringen Bleibeperspektive anbieten. Ein Alphabetisierungskurs wurde ebenfalls sehr positiv angenommen.
Leider gibt es immer noch einen gewissen Anteil von Geflüchteten, denen der Zugang zu Deutschkursen wesentlich erschwert und auch gar nicht möglich ist. Benachteiligt sind, wie in anderen Lebensbereichen auch, Frauen und besonders Mütter, deren Kinder unter drei Jahre alt sind. Das Netzwerk möchte Frauen einen adäquaten Deutschkurs anbieten. Sie sind es, die den Kontakt zu Kindergarten und Schule halten. Auch sollten die Mütter befähigt werden, sich mit ihren Kindern in der deutschen Sprache zu unterhalten und zumindest eine gewisse Lernhilfe bei den Hausaufgaben zu geben. Es kann auch nicht akzeptabel sein, dass die Kinder die Dolmetscher für ihre Eltern sind. Das ist oftmals gängige Praxis bei Kontakten zu Behörden und stellt eine immense Überforderung für die Kinder dar.
Für die Frauen selbst fördert eine gute Sprachkompetenz ein eigenständiges Leben und auch einen
Zugang zu einem Beruf und einer Berufsausbildung. Auch im täglichen Miteinander, bei Kontakten zu Nachbarn ist eine Verständigung sinnvoll. Ein verständlicher Austausch beugt Missverständnissen vor und reduziert Nachbarschaftskonflikte und Vorurteile.
Deshalb möchten wir endlich auch den Frauen einen Sprachkurs ermöglichen. Dies ist für Mütter aber nur mit einer adäquaten Kinderbetreuung möglich, welche wir zum Glück schon gefunden haben.
Ruth Breyer
Netzwerk Asyl Mühltal e.V.

Wir suchen nette Menschen, die bei uns mitarbeiten wollen

Das Netzwerk Asyl Mühltal e.V. ist eine bunt gemischte Gruppe von Ehrenamtlichen aus Mühltal und Umgebung.

Wir heißen Menschen willkommen, die nach einer meist dramatischen und lebensbedrohlichen Flucht in Mühltal eintreffen.

Es ist uns ein Anliegen, diese Flüchtlinge zu unterstützen und zu helfen, damit sich diese Menschen in der neuen Umgebung einleben und auch unseren Kulturkreis kennenlernen.

Wir organisieren uns in Kleingruppen oder arbeiten eigenständig. Es gibt Möglichkeiten zu helfen – in Form von Zeit, Material und Geld.

Unterstützung kann so erfolgen:

  • Deutsch unterrichten
  • Unterstützung bei der Suche nach einem Arbeitsplatz / Praktikum
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche
  • Kinderbetreuung
  • Hausaufgabenhilfe
  • Patenschaften
  • Gespendete Lebensmittel verteilen
  • Begleitung zu Arztbesuchen
  • Begleitung zu Ämtern und Unterstützung bei der Antragstellung
  • Unterstützung im Begegnungscafé
  • Unterstützung in der Fahrradwerkstatt
  • Spontane Springerdienste übernehmen
  • Unterstützung bei Koordination und Transport von Sachspenden
  • Finanzielle Spenden sowie Sachspenden (nach Absprache)
  • Erfahrungsaustausch im Arbeitskreis (ca. alle 6 Wochen)

 

Wir haben auch die Anerkennung für den Bundesfreiwilligendienst. Bewerbungen sind uns willkommen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann rufen Sie an (06151-9510710) oder schicken Sie uns eine Email (info@asyl-muehltal.de).

Wir freuen uns auf Sie!

Im Namen des Netzwerkes

Ruth Breyer

Vorsitzende

Hausaufgabenhilfe und neuer Sprachintensivkurs!

Ab dem 09.04.2017 steht den Schülern jeden Montag von 17.00h – 19.00h eine Hausaufgabenhilfe im Kaminzimmer zur Verfügung. Über zahlreiche Teilnahme würden wir uns sehr freuen. Tragt Euch bitte im Aushang am Eingang ein oder meldet Euch unter heikodintelmann@web.de oder kommt einfach spontan im Kaminzimmer vorbei.

Wir möchten zudem einen neuen Spachintensivkurs A1 anbieten. Dieser würde wahrscheinlich im April starten und 3 mal wöchentlich am Vormittag im Tagungshotel statt finden. Da dieser Kurs nur bei einer aussreichenden Teilnehmerzahl statt finden kann, bitte im Aushang am Eingang eintragen oder sich unter heikodintelmann@web.de melden.

Kooperation mit Share4good

Kennt Ihr schon share4good.de? Das ist eine neue Plattform, die die Idee des Teilens für einen guten Zweck nutzbar macht!

Der eine besitzt Dinge, der andere braucht sie. Das war schon immer so, aber man wusste es nicht voneinander. Mit share4good wird das sichtbar und Ihr könnt euch bequem gegenseitig Dinge leihen. Der dabei vereinbarte Geldbetrag – sicher viel günstiger als ein Kauf – wird in der Haushaltskasse nicht gebraucht sondern einem guten Zweck gut geschrieben: Unserem Verein!

Einige Ideen, was man alles verleihen kann: Elektrofahrräder, Tandems, Autos, Motorroller, Ferngläser, Bücher, Bilder, Campingkocher, Zelte, Anhänger, Kaffeevollautomaten, Gartenzelte, Biertischgarnituren, Ferienwohnungen, Tischtennisplatten, Charity-Abende uvm. Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt!

Wir haben es schon ausprobiert! Schaut es euch an und macht mit. So kann jeder helfen, unsere Vereinsarbeit auf finanziell sichere Füße zu stellen!

https://www.share4good.de/de/unser-verein/e1aok